Der neue Zoodirektor und seine Hausaufgaben

11. Januar 2016 | Von | Kategorie: Leitartikel, Münster, Tierisches

04. Januar 2016_Zoodirektor_Dr_Wilms_987Am 04.01.2016 hatte Zoodirektor Dr. Thomas Wilms seinen ersten Arbeitstag im Allwetterzoo Münster. Begrüßt wurde er von Professor Hermann Landois und seinen Freunden von der Abendgesellschaft Zoologischer Garten e.V., mit einer Löwentorte.

Nach einigen Begrüßungsworten erklärte Wilms, dass er als erstes alle Mitarbeiter des Zoos  kennenlernen möchte. Danach will er sich die Abläufe im Allwetterzoo ansehen und einen Masterplan erarbeiten.

Das beinhaltet, dass er über alle Tierarten im Zoo Bescheid weiß. Denn während die eine Art vor dem Aussterben steht und nachgezüchtet wird, ist es die Aufgabe der anderen Art, die Zuschauer in den Zoo zu locken.

Danach wird er sich Gedanken darüber machen, wie man mehr Zuschauer in den Zoo bekommt. Dieser Punkt führt gleich zum größten Problem, dem Geld. Wenn man selber mehr Einnahmen generiert, kann man gegenüber der Stadt auch selbstbewusster auftreten. So sieht der neue Managementvertrag für ein Jahr 4,136 Millionen Euro vor. Der Haushalt der Stadt Münster sieht aber nur 3,8 Millionen Euro vor.

Besonders bei den Menschenaffen muss einiges getan werden. Die Räumlichkeiten der Affen entsprechen leider nicht mehr den modernen Vorgaben. Die Deckenhöhe muss hier dringend angepasst werden, und auch bei den Giraffen muss einiges nachgebessert werden.

Schlagworte: , , ,

Kommentare sind geschlossen

HyperSmash.com